Sanfte Anästhesieverfahren

Hilfe bei Zahnarztangst/Wir verstehen Ihre Ängste

Für Angstpatienten gilt: der erste Termin dient dem `Kennenlernen´. Es werden noch keine Behandlungen durchgeführt und niemand muss sich wegen seiner Zähne schämen! Unser Ziel ist nicht nur eine schmerzfreie Behandlung sondern auch, dass Sie Ihre Angst verlieren.

Lokalanästhesie

Die Lokalanästhesie (örtliche Betäubung) ist fast jedem bekannt. Die gefürchtete Spritze verliert heute ihren Schrecken, da es sowohl für die Haut als auch für die Schleimhaut betäubende Salben gibt, die vor der Injektion angewendet werden können. So wird nicht nur das Gebiet für die Behandlung betäubt, auch die Injektion kann so Dank dünnster Nadeln fast schmerzlos gegeben werden.

Allgemeinanästhesie

Das Risiko einer Komplikation ist aufgrund der besseren Technik und der intensiveren Überwachung auf 1:250.000 gesunken. Die moderne, total-intravenöse Anästhesie (TIVA) hat so mit der herkömmlichen Vollnarkose nur noch wenig Ähnlichkeit. Trotzdem haben immer noch viele Menschen Hemmungen, sich für eine Behandlung oder Operation im schmerzfreien Schlaf zu entscheiden.
Zwei Aspekte stehen dabei im Vordergrund: Die Angst, während des Eingriffs zu erwachen sowie die Angst vor postoperativer Übelkeit und Schmerzen. Durch die Kombination von TIVA mit dem sogenannten Bispektralindex (BIS) lässt sich beides vermeiden. Während der ganzen Behandlungsdauer kann die Schlaftiefe exakt kontrolliert werden. Gleichzeitig werden das Narkose- wie das Schmerzmittel über eine computergesteuerte Pumpe intravenös zugeführt. Ihr Risiko ist dadurch verschwindend gering. Nach der Operation sind Sie in der Regel sofort ansprechbar und können nach einer kurzen Aufwachphase wieder nach Hause gehen. Selbstverständlich werden Sie vor, während und nach der TIVA von unserem Anästhesieteam ununterbrochen betreut.